Menschenhandel International


Menschenhandel ist ein Geschäft mit Milliardenumsätzen. Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) schätzt, dass der Menschenhandel jährlich um die 150 Milliarden Dollar generiert. Ein grosser Teil kommt aus der Sexindustrie.

Sie können sich entscheiden, wegzusehen, aber Sie können nie wieder sagen, dass Sie es nicht gewusst haben.

William Wilberforce

"Ich bin nur einer, aber ich bin einer. Ich kann nicht alles tun, aber ich kann etwas tun. Und ich werde nicht zulassen, dass das, was ich nicht tun kann, mit dem im Widerspruch steht, was ich tun kann." -Edward Everett Hale, amerikanischer Pfarrer und Abolitionist

Edward Everett Hale, Pfarrer und Menschenrechtler

150 Milliarden Jährlicher Umsatz

40000000 Opfer/Sklaven weltweit

2500000 Neue Opfer jedes Jahr

75 % Der Opfer sind Frauen und Kinder

Menschenhandel – ein globales Verbrechen


International gültige Definition:

«MENSCHEN ANWERBEN, ANBIETEN, VERBRINGEN, VERMITTELN, BEHERBERGEN ODER ANNEHMEN ZUM ZWECKE DER AUSBEUTUNG»

Menschenhandel – ein weltweites Verbrechen

Kennzeichnend ist, dass dabei über Personen wie über Objekte oder Waren verfügt wird, die beliebig gekauft und verkauft werden können. Die Ausbeutung kann die sexuelle Ausbeutung, die Ausbeutung der Arbeitskraft oder die Entnahme von Körperorganen umfassen.


Die Täter machen sich dabei die Armut und die Perspektivenlosigkeit ihrer Opfer sowie deren Hoffnung auf eine bessere Zukunft zunutze, um sie etwa mit falschen Versprechungen über Arbeits- oder Heiratsmöglichkeiten in einem andern Land zu täuschen und anzuwerben. Die Einreise in dieses Zielland kann daraufhin legal oder illegal erfolgen.


Doch anschliessend werden die Opfer durch Schuldknechtschaft, Nötigung oder Gewalt in ein Abhängigkeitsverhältnis gebracht und ausgebeutet. Sie werden schlussendlich ihrer Autonomie und ihrer Entscheidungs- und Bewegungsfreiheit beraubt und verlieren jegliches Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper.

Nationale (CH) Meldestelle gegen Menschenhandel und Ausbeutung

Anonym melden – zur Meldestelle

EINLADUNG

Unser Team setzt sich international seit Jahren für Opfer von Menschenhandel und Betroffene aus der Zwangsprostitution ein.

GlowbalAct bildet Opfer aus, platziert sie in Jobs und betreut sie nachhaltig.

Werden auch Sie Teil unseres Movements und helfen Sie mit!

Ex-Opfer im Ausbildungsprogram von GlowbalAct unterstützen

Spenden